Lied anhören:

Lied anhören:

 Kaierder Heimatlied


Wie lieblich ruht im Wiesengrunde, die liebe schöne Heimat mein!
Wie leuchtet rings in weiter Runde, der Berge Grün im Sonnenschein!
Des Hilses dunkle Wälder schauen, in ernster und erhab´ner Pracht!
Mein Kaierde, auf deinen Auen, ein Meisterstück, von Gott gemacht!

Wenn wir von Hilseshöh´n ins Tal herniederseh´n,
erfüllt gar hohe Lust die heimatliche Brust:
O Fleckchen Erde fein, wo meine Wiege stand,
Du bist die Perle mein im Niedersachsenland!

O Wand´rer lenkst du deine Schritte ins wundersame Hagental.
Du spürest dort bei jedem Tritte: Hier endet meines Alltags Qual!
Gar bald vergisst du alle Sorgen in hehrer Waldeseinsamkeit!
Dich findet dann ein neuer Morgen zu Müh´ und Arbeit froh bereit!

O horch der Trommeln wuchtig Dröhnen, voll Schneid der Pfeifen heller Klang!
Das Auge mancher jungen Schönen begeistert fliegt die Reih´n entlang!
Aus Kaierde sind´s Spielmannsleute, von hohem Wuchs, mit festem Schritt:
Ertönt ihr Marschlied in der Weite, dann singt und klingt die Straße mit!

O Gastfreund, zieh noch nicht von dannen, aus unsrem schönen Waldrevier!
All unsern Kummer wird verbannen, der Wirt mit seinem Fässchen Bier!
Auch lieben wir das deutsche Singen die Männer wie die holden Frau´n!
Stoß an, dass hell die Gläser klingen: Am Hils kannst du auf Freundschaft bau´n!

Text und Melodie : Günther Kirchner

1. Hörbeispiel: Günther Kirchner

2. Hörbeispiel: Dieter Hesse