Lied anhören:

 

Die Kie – Ka – Kegelbahn:


Die Kegelei die ist und bleibt,
das Mittel was uns Tag und Nacht,
die Sorgen aus dem Leben treibt,
und was uns sonst Beschwerden macht.
Drum´ jeder stets ergeben sei,
der alt bewährten Kegelei.
Der Kie – Ka – Kegelei.

Reißt´s mich im Kopf, reißt´s mich im Magen,
hab´ ich zur Arbeit keine Lust,
wenn mich rheumatische Schmerzen plagen,
in Armen, Beinen, in der Brust.
Dann zieh ich meine Stiefel an und eile
auf die Kegelbahn.
Die Kie – Ka – Kegelbahn.

Wenn´s Keglerblut dann um die Wette,
mit pfeilgeschwinder Kugel rollt,
und eine schweißes Perlenkette,
den Kegler als Belohnung zollt.
Dann wird er wieder frisch und frei,
das macht die edle Kegelei.
Die Kie – Ka – Kegelei.

Drum´ lasst uns treu dem Kegel bleiben,
so lang´ das Leben Kraft uns gibt,
bis wir´s im Jenseits weitertreiben
und Petrus mit uns Kugeln schiebt.
Ein volles Glas geweiht uns sei,
der alt bewährten Kegelei.
Der Kie – Ka – Kegelei.

Textherkunft unbekannt
Melodie: Ich bin das ganze Jahr vergnügt

(Volksweise aus Bessarabien)