Lied anhören:

Droben im Hils war ich einmal zu Haus:


Droben im Hils war ich einmal zu Haus,
doch es kam anders, und ich zog hinaus.
Der Hils war so schön und die Wälder so weit,
ich denk´ stets an dich, oh, du herrliche Zeit!

Droben im Wald sang die Amsel ihr Lied,
über das Dorf hin die Nacht leise zieht.
Der Hils war so schön und die Wälder so weit,
ich denk´ stets an dich, oh, du herrliche Zeit!

In meinem Traum seh´ ich dich noch vor mir,
ewig wird´s bleiben, ich war gern in dir.
Der Hils war so schön und die Wälder so weit,
ich denk´ stets an dich, oh, du herrliche Zeit!

Mein Glasmacher Dorf, ach, ich hab dich so gern,
drum grüßt mein Lied dich aus weiter Fern.
Der Hils war so schön und die Wälder so weit,
ich denk´ stets an dich, oh, du herrliche Zeit!

Text und Melodie: H. Eckhardt